Seit 1898 im Dienst der Erforschung der Geschichte des antiken Vorderen Orients Kontakt   |   Impressum   |   Sitemap   |   erstellt von datalino 2010-2019

Umsetzung der Datenschutzgrundverordnung

 

Vorbemerkungen

Am 25. Mai 2018 ist die neue EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft getreten, die in weiten Teilen den Umgang mit personenbezogenen Daten regelt. Sie betrifft alle Personen, die Personendaten Dritter verarbeiten, also auch für vereinsbezogene Zwecke verwenden. Damit sind wir als eingetragener Verein direkt betroffen.

Im Folgenden finden Sie die relevanten Angaben, wie wir als Deutsche OrientGesellschaft e.V. mit ihren Daten umgehen; die gesamte Verordnung finden Sie abrufbar im Internet zum Beispiel unter: https://dsgvo-gesetz.de.

Grundlagen

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist der Vorstand der Deutschen OrientGesellschaft e.V. Die Verarbeitung geschieht im Rahmen Ihrer Mitgliedschaft in der DOG. Sie sind hierfür zur Bereitstellung Ihrer Daten verpflichtet, da wir andernfalls Ihre Mitgliedschaft nicht bearbeiten können. In bestimmten Fällen (etwa beim Versand von Informationen) kann sie auch auf einer Einwilligung beruhen, die Sie uns erteilt haben.

Verwendung Ihrer Daten

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten ausschließlich für die folgenden Zwecke:

Verarbeitung der Daten und Datensicherheit

Für die oben genannten Zwecke werden Ihre Daten von der Geschäftsstelle in digitaler bzw. Papierform als reine Mitgliederliste vorgehalten. Es finden regelmäßige Sicherheitsspeicherungen der vereinsbezogenen Daten statt sowie automatische Updates von Betriebssystemen, Browser und Viren-/Sicherheitssoftware. Sie befinden sich in einem gesicherten Raum bzw. sind passwortgeschützt.

Datenspeicherung

Wir speichern Ihre Daten nur so lange wie nötig, in der Regel für die Dauer von bis zu zwei Jahren nach der Beendigung Ihrer Mitgliedschaft. Im Falle der Beitragsverwaltung und Vereinsfinanzierung sind wir seitens der Finanzbehörden gesetzlich verpflichtet Ihre Daten noch für 10 Jahre zu vorzuhalten.

Weitergabe von Daten

Ihre Daten werden vom Vorstand nur intern für die o.g. Zwecke verwendet. Externe Stellen wie Kreditinstitute, Finanzbehörden, Steuerberater o.ä. können unter Umständen Empfänger Ihrer Daten sein. Ihre Daten werden nicht für kommerzielle Zwecke oder Werbung oder an Dritte weitergegeben. Mitglieder, deren Beitrag über Lastschrifteinzug entrichtet wird, haben mit der Erteilung der Genehmigung automatisch zugestimmt, dass die Kontodaten der ausführenden Bank mitgeteilt werden.

Rechte / Widerruf

Sie haben das Recht auf Auskunft und Einsichtnahme, Berichtigung, Löschung bzw. Einschränkung der Verarbeitung Ihrer Daten, Datenübertragbarkeit sowie den Widerspruch gegen die Verarbeitung. Sie haben auch das Recht, sich an eine Aufsichtsbehörde zu wenden, wenn Sie Grund zu einer Beschwerde über die von uns vorgenommene Datenverarbeitung haben. Sollten wir Ihre Daten zu einem anderen als dem ursprünglichen Zweck verwenden wollen, werden wir Sie vor der Weiterverarbeitung über die Zweckänderung unterrichten, so dass Sie die Möglichkeit zum Widerspruch haben. Rückfragen hierzu richten Sie bitte an die

Geschäftsstelle der DOG
c/o Archäologisches Zentrum
Geschwister-Scholl-Str. 6
10117 Berlin