Seit 1898 im Dienst der Erforschung der Geschichte des antiken Vorderen Orients Kontakt   |   Impressum   |   erstellt von datalino 2010-2017

Aktuelle Mitteilungen

3. April 2018
11. ICAANE in München

24. Juli 2017
63. Rencontre Assyriologique Internationale: Dealing with Antiquity – Past, Present, and Future

26. Mai 2017
Mitgliederreise der DOG - Dr. Sabina Franke in die Türkei 12.-26. August 2017

6. Mai 2017
Mitgliederversammlung der Deutschen Orient-Gesellschaft

Weitere Mitteilungen

25. November 2016
Mitgliederreise der DOG - Dr. M. Herles nach Usbekistan 14.05.-25.05.2017

2. April 2016
Mitgliederversammlung der Deutschen Orient-Gesellschaft

24. Januar 2016
9. Internationales Colloquium der Deutschen Orient-Gesellschaft: Der Palast im antiken und islamischen Orient

alle Mitteilungen

12. Oktober 2010
Quelle: DOG

Mitgliederreise der DOG nach Georgien und Armenien im Jahr 2011

Im Jahr 2011 findet wieder eine Mitgliederreise der DOG statt, und zwar vom 1.Juni bis 15. Juni. Ziel sind diesmal die südkaukasischen Länder Georgien und Armenien.

Mitgliederreise der DOG 2011

Reiseplan

1.6.2011: Anreise
Am Nachmittag Flug von Frankfurt nach Tbilisi (Tiflis), Ankunft spät in der Nacht und Transfer zum Hotel.

2.6.2011: Tbilisi
Nach dem Frühstück Stadtbesichtigung: Altstadt mit der Metechi-Kirche (13. Jh.) und dem Reiterdenkmal des Stadtgründers Wachtang Gorgasali. Besuch des Staatlichen Museums mit seiner reichen Sammlung archäologischer Denkmäler. Nach einer kurzen Mittagspause Besuch der Zitadelle und Bummel auf der belebten Rustaweli-Straße. Abendessen in einem traditionellen georgischen Restaurant. (F/-/A)

3.6.2011 Tbilisi – Mtskheta – Gudauri

Am Morgen Fahrt nach Mtskheta: Besichtigung der alten Hauptstadt Georgiens mit der Dshwari-Kirche (6. Jh.) und der Swetizkhoveli-Kathedrale (11.Jh.). Besuch der Ausgrabungen in Mtskheta (Samtavro: Bauten und Gräber der Eisenzeit), Armasiskhevi (Gräber aus dem 1.-3.Jh.n.Chr.) und Dsalisa (Römische Zeit). Nach der Mittagspause Weiterfahrt auf der sog. Georgischen Heerstraße durch die Gebirgslandscgaft des Kaukasus über Ananauri nach Gudauri. Abendessen und Übernachtung in einem Hotel in Gudauri. (F/-/A)

4.6.2011 Gudauri – Stepanzminda – Tbilisi

Von Gudauri fahren wir weiter auf der georgischen Heerstraße bis zu dem Dorf Stepanzminda (früher: Qazbegi). Von dort Auffahrt zu der in 2170m Höhe gelegenen Gergeti-Kirche (teilweise unbefestigter Weg). Wenn das Wetter mitspielt, kann man von dort den Kasbeg (5,047m hoch) sehen. Anschließend Fahrt durch die imposante Darieli-Schlucht. Die fast 600 Meter aufragenden steilen Felswände zu beiden Seiten der Schlucht rücken dort auf einen Abstand von acht Metern zusammen. Das Nadelöhr auf dem Weg über den Kaukasus war über Jahrhunderte von großer strategischer Bedeutung. Am Abend kehren wir auf der georgischen Heerstraße nach Tbilisi zurück, wo wir im Hotel übernachten. (F/-/A)

5.6.2011 Tbilisi – Signaghi – Telavi
Am Morgen Fahrt in die Provinz Kakhetien im Nordosten Georgiens. Wir besichtigen zunächst die Klosteranlagen von Bodbe (9.-11.Jh., im 17. Jh. Restauriert), das nach der Überlieferung von der hl. Nino gegründet wurde, durch die Georgien im 4. Jh. Christianisiert wurde. Das unweit gelegene malerische Städtchen Signaghi lädt uns anschließend zu einem Spaziergang ein. Danach Weiterfahrt und Besuch der Kvelazminda-(Allerheiligen-)Kirche in Gurshaani (8. Jh.) Anschließend Besuch der Familienresidenz des Fürsten Tshavtshavadse mit einem schönen Garten in Tsinandali und der Kathedrale von Alaverdi (11. Jh.). Abendessen und Übernachtung in Telavi in Privathäusern. (F/-/A)

6.6.2011 Telavi – Udabno – Tbilis

iVormittags Besuch der Burganlage Gremi (16. Jh.) und – falls die Wegeverhälnisse dies erlauben – der Ausgrabungen in Ananauri (Kurgan aus dem 3. Jahrtsd. v.Chr.). Weiterfahrt nach David Garedsho, einem Höhlenkloster in der Felslandschaft von Udabno. Anschließend Besuch der Ausgrabungen von Udabno (Siedlung der Eisenzeit). Rückfahrt nach Tbilisi, dort Abendessen und Übernachtung im Hotel. (F/-/A).

7.6.2011 Tbilisi – Gori – Bordjomi – Bakuriani
Fahrt in die Kartli-Region in die Stadt Gori. Unterwegs (wenn die Wegeverhältnisse es zulassen) Besuch der Ausgrabungen in Zikhia Gora und Upliszikhe. Anschließend Weiterfahrt in den Kurort Borshomi, dort Besuch des Museums mit seiner reichen archäologischen Sammlung. Danach Weiterfahrt in den Bergkurort Bakuriani. Abendessen und Übernachtung im Hotel in Bakuriani (2 Nächte). (F/-/A)

8.6.2011 Bakuriani – Vardsia – Bakurian

Ganztägiger Ausflug und Besuch der Höhlenstadt Vardsia aus dem 12. Jh. Mit ihren ca. 3.000 Höhlenwohnungen. Künstlerisch gestaltete Räume, verbunden durch lange Gänge – alles vor über 800 Jahren in den Felsen gehauen. Mittagspause und Picknick unterhalb der Höhlenstadt. Anschließend Rückfahrt nach Bakuriani. (F/-/A)

9.6.2011 Bakuriani – Vani – Kutaisi
Fahrt nach Wetsgeorgien in die Provinz Imeriti, das alte Kolchis. Besichtigung der Ausgrabungsstätte und des Museums in Vani. Hier wurden die reichen Funde gemacht, die in der Schatzkammer des Museums Tbilisi ausgestellt sind. Nach einer Mittagspause Weiterfahrt nach Kutaisi, der zweitgrößten Stadt des Landes. Nach einer Stadtbesichtigung fahren wir zu dem in der Nähe gelegenen Gelati-Losterkomplex mit der dazugehörigen Akademie (UNESCO-Weltkulturerbe). Abendessen und Übernachtung in Kutaisi in einer Privatunterkunft (mehrere Zimmer teilen sich Dusche/WC). (F/-/A)

10.6.2011 Kutaisi – Tbilisi
Nach dem Frühstück Rückkehr nach Tbilisi. Nach der Mittagspause Besichtigung des städtischen Museums im Vorort Treligorebi und der in der Nähe gelegenen Ausgrabungen. Danach freie Zeit.

11.6.2011 Tbilisi – Sadakhlo – Erevan

Vormittag Transfer zur armenischen Grenze in der Region Sadakhlo. Grenzübergang und Empfang durch die armenische Reiseleitung. Nach dem Transportwechsel Weiterfahrt zuim Kloster Haghpat (9.-11.Jh.; UNESCO Weltkulturerbe).

Gelegenheit zu einem Ausflug nach Akhtala (10.-12.Jh., 50km entfernt) mit den schönsten Fresken Armeniens. Mittagessen in einem Restaurant. Weiter zum malerisch im Hochgebirge gelegenen Sevansee, Besuch des Sevanklosters (9.Jh.). Übernachtung in einem Hotel in Erevan (4 Nächte). (F/M/A)

12.6.2011 Erevan

Nach einer Stadtrundfahrt Besichtigung von Erebuni, der von den Urartäern gegründeten Vorläuferstadt von Erevan. Erebuni war ein urartäisches Verwaltungszentrum mit Palastanlage und Tempel. Von der Zitadelle aus hat man einen prachtvollen Ausblick auf das Araxes-Tal bis hin zum Ararat. Danach Besuch von Karmir-Blur im südöstlichen Teil der Stadt Erevan. Diese Festung wurde im 7. Jh. Von dem urartäischen Herrscher Rusa II. errichtet. (F/-/A)

13.06.2011 Erevan – Edshmiadsin – Aramavir
Ausflug nach Edshmiadsin, dem religiösen Zentrum Armeniens. Besichtigung der Kathedrale, deren Grundmauern auf das Jahr 303 zurückgehen. Der Hauptteil der heutigen Kirche aus dem 5. Jh. Dasnach besichtigen wir die vorgeschichtliche Siedlung Metsamor sowie die archäologische Stätte von Armavir im Tal des Araxes. Am Nachmittag Besuch des Historischen Museums in Erevan mit seiner reichen archäologischen Sammlung. (F/-/A)  

14.6.2011 Erevan – Garni – Geghard

Fahrt zu dem Sonnentempel in Garni, der im Jahr 66 n.Chr. errichtet wurde. 1679 durch ein Erdbeben zerstört wurde er in der Mitte der 60er Jahre des vorigen Jhd. Originalgetreu rekonstruiert. Die nächste Station ist der Klosterkomplex von Geghart (13. Jh.). Das Kloster ist teilweise in den Felsen hineingebaut. Rückfahrt nach Erevan, anschließend freie Zeit. (F/-/A)

15.6.2011 Rückflug
Morgens früh Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt

Leistungen

Flug, Übernachtung (In Tbilisi: Hotel Varazi***, in Erevan Hotel Aviatrans***), Frühstück und Abendessen (am 11.Tag auch Mittagessen), alle Ausflüge nach Beschreibung inkl. Transport und Eintritt (nur der Ausflug am 11.Tag nach Akhtala ist fakultativ und nicht im Preis eingeschlossen). Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass in kleineren Orten z.T. nur einfache Unterkünfte zur Verfügung stehen. Die deutsche Reiseleitung hat Prof.Dr. Winfried Orthmann, sowohl in Georgien als auch in Armenien werden wir außerdem von einem deutschsprachigen einheimischen Reiseleiter begleitet. Für Georgien wird kein Visum benötigt. Das Visum für Armenien wird an der Grenze erteilt, die Kosten von ca. €25 pro Person sind nicht im Preis enthalten. Die Reise wird durch das Reisebüro Goldecker & Kaltenecker GbR organisiert. Die Anmeldung erfolgt über das Sekretariat der Deutschen Orientgesellschaft. An der Reise können Mitglieder der DOG mit jeweils einem Angehörigen teilnehmen. Die Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eingangs berücksichtigt.

Preise

Der Reisepreis kann nur ungefähr angegeben werden, da er von der Teilnehmerzahl und von den noch nicht sicher abzusehenden Flugkosten abhängig ist. Das Reisebüro hat uns einen vorläufigen Reisepreis von €1695 und einen Einzelzimmer-Zuschlag von €275 genannt.

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die Geschäftsstelle der DOG  .

 

 

 

 

Abonieren Sie die aktuellen Mitteilungen
als RSS-Feed

Bei der Informationssuche über RSS entscheiden Sie selbst, welche Mitteilungen Sie erhalten wollen. Sie brauchen nach dem Abonnieren des RSS-Dienstes nicht mehr die entsprechende Webseite zu besuchen. Werden neue Inhalte ins Internet gestellt, werden Sie unverzüglich informiert.

Es werden keine persönlichen Daten von Ihnen sowie Ihre E-Mail-Adresse benötigt.

Wie abonniere ich ein RSS-Feed?

Durch den Klick auf das RSS-Symbol kommen Sie zur entsprechenden RSS-Datei oder Sie fügen http://www.orient-gesellschaft.de/aktuelles.rss in Ihren RSS-Reader ein.